Reise blog von Travellerspoint

Moremi mit Vorgeschichte!

Die letzten Tage in Botswana

35 °C
View Alina Frank 2017 auf Alina-Frank's Reise-Karte.

04.12.17 bis 06.12.17

ED0F90970A1C0DEEC98D62571C43BE32.jpgED12BDB0DF8A2AEDB8C88EC357BAF88A.jpg
ED115CBFA2FCA52B5525B52890D15A10.jpg

Die Geschichte das Thomas mit seinem Auto im Moremi abgesoffen ist habe ich schon so oft gehört, das ich das Gefühl habe, ich war dabei. Erst ist er im Schlamm stecken geblieben und dann hat er den Toyota im Fluss versenkt. Diese Geschichten sind für uns natürlich interessant und spannend, Thomas sagt, für ihn dass war der Tiefpunkt seiner Reise. Soweit wollen wir es nicht kommen lassen.
Ein bisschen Bammel hab ich schon, aber wir hatten schon Sand, Schlamm, Felsen und Schotter, jetzt fehlt noch Wasser und Sumpf. Wir sind schließlich nicht auf Urlaub hier!
Auf dem Weg zur unseren Campsite sehen wir einige Tiere. Obwohl das Wetter schlechter wird und die Sonne verschwindet, werden die Bilder gar nicht so schlecht.

ED39BDE8A9A8CDFC9FBD5BB681D386F8.jpgED3D647191775E89D5A2421E3AC295AC.jpglarge_ED36D63BFE5B61AA652FAAD50F20EBE9.jpgED358C9ACFA83011CF16A36A81899918.jpgED33B17AA0A4012AD32AC072B5077CF1.jpg
ED1D55EE922D4AD59A0878021990BF3A.jpgED1C1B59CC67160443633EA388725125.jpgED183351C08B7859F0ACFCEBCD7B5988.jpgED15809BD99AB1913696505AEBF3320D.jpg
ED0DA8EEA43D8A52BDE37DF9607DC590.jpgED0B8FF39E375F6781789449FB7D74A2.jpg
ED1406C7E3CFD49294AE2AD6A5B4C2BD.jpgECF44019EA74BFDCD3E5EF0ABBAAEFC1.jpg

Die erste Brücke können wir noch umfahren.

large_ED00738E99193318A09E734B80A7A4C2.jpg

Die zweite Brücke nicht, da müssen wir drüber!

large_ED024DCE99254367F172AD2B5463DDAC.jpg

.

Unser Camp für die nächsten zwei Nächte liegt an der dritten Brücke und heißt auch Third Bridge.

ED1F2796B527CE6B4F532BB9F34D6E5A.jpg

Die Campsite ist sehr schön und abgelegen.

ED286CBCCF2D5540172D12120B5291E8.jpgED8031F9B63E43CDCEC2447800F0F114.jpg

Die Duschen und Toiletten sind in Ordnung, wenn sie nicht von Elefanten belagert werden.

ED49BC449B601EBEA61B571D0BEF8850.jpg

Der musste wohl auch mal!

Die Landschaft ist sehr schön und vielseitig. Immer wieder sehen wir tote Bäume. Botswana hat ein Überschuss von Elefanten, die verändern die Landschaft indem Sie Bäume und Äste ausreißen. Sie richten einen großen Schaden an. Hier hat aber wohl der Blitz eingeschlagen.

ED2187F0061DF5F67F9627B2A69EC07F.jpglarge_ED25B7A1A5B70375B0A2A3D70051A3F9.jpg

Wir haben zwei Übernachtungen, also einen vollen Tag im Moremi. Wir machen ein kurze Fahrt in den Sonenuntergang.
.
ED4239AAC01D0648D2C414C95967ECC0.jpgED409D09FCACF2F0A2410BA2BFE122B2.jpg
ED31AFC09B48A51D71B7E4B9D3A451DF.jpgED2EE785CB0FD6D7FFE3A4C066C93900.jpgED2D4598FC488509F4B0BD2C473FFD9B.jpgED2ACF0FF47DF432086DBA1BE9E5D70B.jpg

Am nächsten Morgen regnet es, wir verschieben den Game Drive von sechs auf neun. Um elf nieselt es immer noch und ist bewölkt, wir blasen den Ausflug ab. Die Gefahr bei Regen auf diesen Wegen stecken zu bleiben kommt noch dazu, sonst gibts gleich das nächste Trauma.

Um 15.30 Uhr geht's auf die Boots Tour durch den Sumpf. Bis dahin schlafen wir mal so richtig aus. ;-)

ED057EF9EF58120C47C26CA1E34B5BAB.jpgED03D73FCB831B0DB16D22CB6C2BE205.jpg
large_ED546DFEE0DEAEA0709B6E565DE699B6.jpg

Die Boots Tour ist ganz nach unserem Geschmack. Am Anfang sehen wir und 2 Elefanten durch den Sumpf wandern.
.
ED596E70CE5D597A7E7CE678974CCEB5.jpglarge_ED57BC9DE52EB51784C7771134AF68F6.jpg

Es gibt zwar nicht so viele Tiere,

ECF6467DF646C4850AC376729D1882DB.jpgED6F423090D8803714553E6062F94B19.jpgED728D61935B47EED76274EFB3F9FAE0.jpgED752598A2327D6B9696F6716104ECFE.jpgED63BEABB44A119EE4310C2961B40CC0.jpgED626831BB759E053900EB9627822285.jpgED611A77A5E50C158ACE695613D74303.jpgED5FD138A13CB7FC2CDC119B155C8187.jpgED5DA9FCDE67A3EE97991FA28CBDA02A.jpgED525FC9D35D966A43A0403C65273B7B.jpg

aber die Landschaft ist klasse.

ED5B26B1D523A9BE20B39226DE77BDC8.jpg
large_ED6D3682E2942E0255A57FF2BC49B6FA.jpgED6B1A9E0954ECD1D4D3E7FEE43A18D4.jpglarge_ED64FDFBF0D4C76D582462390B5A7D14.jpg
ED5029D0C43711B7B175DF3DC17D8FC6.jpg

Der Ranger fährt auf unseren Wunsch weiter in den Sumpf als geplant und muss deswegen auf dem Rückweg so richtig Gas geben. Das gefällt allen!

ED774798CD5A159521DC9C66F2381EC5.jpgED716BCBC635DE1DA6649D875988CC7D.jpg

Als wir zurückkommen sehen wir noch einen wunderschönen Sonnenuntergang.

large_ED4349BDD140D9BEA15C334CEC0A8D7D.jpg
large_ED47ADFA05E7DA87F28579A4E9E93119.jpg
large_ED7AB0E5DDE3499355D20D74EB37B646.jpg

Und das Lagerfeuer danach, darf natürlich auch nicht fehlen!

ED7BAB029F860E05134502C8D3D355DC.jpg

Heute geht’s wieder nach Maun zurück, aber der Weg raus aus dem Delta wird noch mal spannend.

large_ED16D9E694AC409900888030847C9BEE.jpgED862BF2AF3C0B7D600B82167C756090.jpgED831826A62C09D6BF00B897641A2C4F.jpg

Die erste Brücke für heute! Thomas traut sich nicht, ich muss vorfahren, also los! Das Wasser läuft von vorne über die Motorhaube, das ist definitiv zu tief! Anhalten oder zurück fahren, wäre das Ende der Fahrt.

.

Was man auf dem Film nicht sieht ist, das die Brücke im vorderen Teil, wo das Wasserloch ist, eingestürzt war. Beim darüber fahren habe ich im letzten Teil gemerkt wie die Hölzer unter uns brechen. Unglaublich, was dieses Auto schon ausgehalten hat!

Thomas würde hier nie durch kommen. Zurück zu fahren kommt für uns nicht in Frage, wir beschließen uns am Südausgang zu treffen.
Die zwei fahren einen anderen Weg. Jetzt darf nix mehr passieren, alleine durch den Moremi und keiner der uns zu Not raus ziehen kann.

Die nächste Brücke! Die sieht eigentlich ganz gut aus.

ED8B1435D219C18B2492D9BDB26192C3.jpg

Na dann, schaun wir mal!

.

Der Rest klappt wie geschmiert, wir kommen super durch, können unser eigenes Tempo gehen und sehen sogar noch ein Elefanten am Weg.

ED8F1FE5D8210877B4E4C9720CBBD3E0.jpgED91DE27A2FCA5884BF00D71D7412C33.jpgED9549B1B51B4FE106E71F5C61DB616A.jpgED984216BBA84AEFB5040881B48B147C.jpg

06.12.17 bis 08.12.17 Sedia River Site in Maun

Jetzt geht’s wieder nach Maun, Einkaufen, Tanken wieder Werkstatt die bestellten Teile einbauen lassen und ein Flug über das Okawango Delta wollen wir auch noch machen.

EDA27CC8F08AB82A881B0EFB592992C4.jpg

Der Rundflug war ein wenig ruppig, obwohl mir am Anfang ein bisschen schlecht wurde, war es gegen Ende super.

large_EDA692DCBC055F24F241FF6D21A50CD9.jpglarge_EDA4966AA7E01219B0020D25AACCC44D.jpglarge_EDC5077E9789F5CF6EA38012C403025F.jpgEDC372EDF4609489E1A60E7F89A75CFB.jpgEDC17A3EB49F34862AA4A4D33509793A.jpg
large_EDBFA9A9C7A14B052F6DD2954CF9D99D.jpglarge_EDBDDB17C84F55F80F993885D49F942F.jpglarge_EDBC554FC05DAD029BCB0FF6BBF736B5.jpgEDBB114C01FAAE24F8C9237EFDD39448.jpgEDB9D8690FA282DF7D8B08FA73D17F1C.jpgEDB852A1E461EC996A1E6F40D60386AC.jpgEDB67CBFFE63A3B01DED638646C12945.jpg
EDB51CF5E0539CE16FE209B89228408A.jpgEDB3FF21D63E56EF56900A70E4EF3747.jpg

Tipi war nicht so begeistert, ihr wurde nicht nur am Anfang schlecht, zu Glück gab es Kotztüten. Auf das Gemeinschaftsfoto am Schluss wurde auf ihren Wunsch verzichtet. Daher nur wir und der nette Pilot.

EDC6C000EB252FAE6EEE4565C5C414CB.jpg

Abends gehts uns wieder gut und es wird erstmal eine Flasche Tequila vernichtet. Tipi behauptet, mit Tequila säuft sie uns alle unter den Tisch,
na ja.

EDC806AF97AFE12EDA5E493B6D25E319.jpgEDC95922C123B4C91BD4D8DE2AC24C1A.jpg

Die nachfolgenden Bilder würde sie mir übel nehmen, daher hier keine weiteren Details.

Bei der Autofahrt am nächsten morgen ist mir irgendwie anders und so macht auch mir die Fahrt kein Spaß!

08.12.17bis 10.12.17 Shakawe River Lodge Regen

Auf dem Weg zum Shakawe Lodge

EDCFCA4E9090EF09FFA1BF377D0DEC0C.jpgEDCD823EFD8D26B0599F16B0BDB9D820.jpg

Ein sehr schönes Camp direkt am Okawango Fluss, unser Platz ist direkt am Wasser. Wir können vom Zelt aus auf den Fluss schauen.

large_EDD7C036B5961A5D4F35BBF86A58156E.jpgEDDD2252EA927748A9BD493B7940FECF.jpgEDDEFAA4F01DC96F1182E658746DDF08.jpglarge_EDE39E7DA955D30ABE7C01051ECD9018.jpg
EDE1CE5CF2602D46E34BECCD74E33171.jpgEDE63F59A0FCE04D647D725D2106F17F.jpgEDE8144ED49ED3A5FDD2205F2BFD33AF.jpgEDEBC1E3C43CC34437F6CCCA1993ED8C.jpg

Der Blick aus unserem Dachzelt.

large_EDED0291ED351D316802614073501102.jpg

Als wir ankommen fängt es langsam an zu regnen, dann wird es stärker. Es wird direkt kalt. Wir weichen zum Kochen aus in ein Overlander Camp, die haben ein riesiges Zelt. Eine Gruppe Senioren aus der Schweiz und Frankreich reisen mit ein Overländer durch Namibia, Botswana und Südafrika. Sie schlafen in Zelten, bequem sieht es nicht aus.

large_EDD16556F96FFD80A4B0E46C5EFEA1C3.jpg

Alles ist nass, sogar im Auto die Sachen sind pitschnass. Wir brauchen den ganzen Tag, bis wir wieder alles in Ordnung haben.
bei der Gelegenheit machen wir gleich Bestandsaufnahme.

EDD3BC51E6C60032FC32F5BE51611809.jpgEDD5A6A10D71A884CACFCBE0B2D53E22.jpg

Die Sonne geht auf, unsere Laune steigert, wir hören Musik und räumen auf. Das Internet ist viel zu schlecht um zu arbeiten oder um irgendwas zu machen. Abends sehen wir noch einen riesen Käfer.

EDA806F6DA2F78F91A44EF3EFC5BBBC5.jpg

Morgen Geht es schon nach Namibia, ich freue mich auf das Land. Botswana hat mich nicht enttäuscht und ich hatte große Erwartungen.
Wir kommen wieder!

Eingestellt von Alina-Frank 06:28 Archiviert in Botswana

Inhalt

Kommentare

Der Sonnenuntergang ist ja der Wahnsinn. So was schönes. Und Hey ich hätte wahrscheinlich mit Tipi gelitten beim Flug aber die Aussicht war's wert. Und Tequila........ ohne Worte. *lol*
Ich bin auch froh das Ihr nicht abgesoffen seid. Gute Barbie!!!
Bis zum nächsten mal ihr Lieben.

von Scholdi

Wunderschöne Bilder!!! ... bei den Videos habe ich echt mitgefiebert ???
Passt weiterhin auf euch auf !

von Anka

Comments on this blog entry are now closed to non-Travellerspoint members. You can still leave a comment if you are a member of Travellerspoint.

Login